CORONA
Bericht über ein attraktives Sportangebot des HC Zubří im Juli für Schülerinnen und Schüler
übernommen von der WEB-Site des HC Zubří


Die erste Runde des Sommersportcamps ist vorbei

Text: Josef Malina, Umformulierungen: Frank Obermeier; Übersetzung: Irena Quanz


In der letzten Juliwoche fand in Zubří zum zweiten Mal ein Vorort-Sportcamp statt. Bekanntlich wurden die diesjährigen Olympischen Spiele in Tokio abgesagt. Dies hinderte die Organisatoren jedoch nicht daran, ihre eigenen Olympischen Spiele zu organisieren. Damit einzelne Sportarten nicht benachteiligt wurden, traten die Teilnehmer des olympischen Wettbewerbs in allen angebotenen Disziplinen an.


Das "Hauptquartier" für einen "Haufen" Jungen und "zwei" Mädchen befand sich in der Zuber-Halle, in der hauptsächlich Teambuilding-Aktivitäten stattfanden, wie das Zeichnen der Flaggen einzelner Teams oder das Erfinden von Teamrufen. Nach der morgendlichen Aufteilung in Gruppen fanden die einzelnen Rennen oder Wettbewerbe entweder in der Halle selbst oder auf einem multifunktionalen Spielplatz bzw. auf einer Wiese in der Nähe von Petrohrad statt.



Olympier

Das Programm am Montag war von der "Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele" geprägt. Nach dem formellen Akt traten die Athleten in sportlichen Disziplinen wie dem Werfen von Bällen und dem Überfahren von Hindernissen an. Die Mannschaftssportarten der Sommerspiele waren Beachvolleyball, Fußball und natürlich Handball.


Wie so oft im Leben wird nicht jedem die volle Gesundheit gegeben. Um den Kindern klar zu machen, dass es diesen Menschen auch im Sport aufgrund ihrer Handicaps nicht leicht fällt, wurden am Dienstag "Paralympics" in das Programm aufgenommen. Sowohl die "Schützlinge" als auch ihre "Begleiter" hatten während der Blindstaffel oder des Handballs viel Spaß. Wir hoffen und wir wünschen, dass auch die Mission dieser Disziplinen wirklich erfolgreich war.



Paralympische Spiele

Der Höhepunkt der olympischen Bemühungen waren die Olympischen Winterspiele am Mittwoch. Jeder, der am Mittwochmorgen durch Zubří fuhr, hatte möglicherweise das Gefühl, versehentlich die psychiatrische Klinik betreten zu haben. In der sengenden Hitze liefen die Teilnehmer mit Skistöcken herum, die in Strickmützen und Schals aufgereiht waren. Es gab auch ein Bobrennen oder – wenn Sie möchten – ein Hundeschlittenrennen. Trotz der Schweißtropfen sahen die meisten Kinder zufrieden aus und gaben Leistungen, für die sich selbst erwachsene Olympioniken nicht schämen würden.



"Winterspiele"

Um nicht nur beim Sport als solchem zu bleiben, besuchten alle zwecks Regeneration das Zubří-Schwimmbad, liefen den langen Weg nach Stračka und rösteten in Březovec ein paar Speckstücke.


Alle jungen Olympioniken*innen wurden mit einer Goldmedaille und anderen Details belohnt.


Wir danken allen Leitenden, die sich um unsere Olympier gekümmert haben, nämlich Tomáš Bechný, Iveta Mikulenková, Drahoš Ondo Eštok und Josef Malin.


Wir danken auch der Stadt Zubří, dem Tip-Café für gutes Essen, Molkerei Valašské Meziříčí, Vahala a spol sro, Renata Bechná, Iva Závišková, Michal Balhárek, der ersten Herren des HC ROBE Zubří und der freiwilligen Zubří-Feuerwehr.

nach oben


Zubří
Eigenwerbung unserer Partnergemeinde 2020
mit einem Satz informativer Ansichtskarten


Fotos: © Pavel Czinege, Jiří Koleček, urheberrechtlich geschützt.


Anklicken der Bilder zeigt diese in Großformat.



Was kennen Sie schon?

nach oben